Ein Talar für Dr. Helmut Thielicke – Ein Zufallsfund in den Akten des Oberkirchenrats aus der Zeit des Zweiten Weltkrieges

22. Oktober 2018 | |

Helmut Thielicke (1908-1986) war einer der großen deutschen evangelischen Theologen seiner Zeit. Vom NS-Regime von seiner Professur für Systematische Theologie in Heidelberg abgesetzt, übernahm er ab 1940 als Beauftragter für kirchliche und theologische Fragen des Evangelischen Oberkirchenrats in Stuttgart bis zum Ende des Zweiten Weltkrieges Vertretungsdienste in mehreren Pfarreien der Evangelischen Landeskirche in Württemberg. Zahlreiche, im Landeskirchlichen Archiv Stuttgart im Manuskript überlieferte Vorträge und Predigten dokumentieren seine Tätigkeit in Württemberg.
Helmut Thielicke war ein großer Mann im wahrsten Sinne des Wortes. Und so zeugt der beigefügte Schriftwechsel vom Dezember 1944 von seinen speziellen Problemen der Talarbeschaffung während des Krieges.

Talar oder Uniform?

Helmut Thielicke bittet um einen neuen Talar

Bei dem geschilderten Vorgang handelt es sich um einen Zufallsfund, den wir im Archiv bei einer Recherche in den Akten des Oberkirchenrats mit dem schönen Betreff „Dienstkleidung“ gemacht haben. Anlass hierzu war eine eingegangene wissenschaftliche Anfrage, ob die Kirchenleitung Pfarrern während des Zweiten Weltkrieges das Predigen in Uniform gestattete. Pfarrer Eduard Knödler (1928-1948 Pfarrer in Ofterdingen im Kirchenbezirk Tübingen), Oberleutnant der Wehrmacht mit mehreren Kriegsabzeichen muss Zeitzeugenberichten zufolge während seiner Heimaturlaube von der Front mehrfach in Uniform auf die Ofterdinger Kanzel gestiegen sein. Die geltenden Rechtsnormen über die Amtskleidung der Geistlichen sahen das Tragen einer Uniform auf der Kanzel nicht vor. Die vorgesetzten Dienststellen scheinen Knödlers Auftritte dennoch geduldet zu haben.
In den Akten des Oberkirchenrats wie auch des Tübinger Dekanatsamts ist zu den Vorkommnissen jedenfalls nichts zu finden.
Dafür traten bei der Aktenrecherche Helmut Thielickes ungeahnte Schwierigkeiten zutage.

In unserem Portal Württembergische Kirchengeschichte online (www.wkgo.de) wird übrigens die allgemeine Historie um „Luthers Rock und Württembergs Talar“ ausführlich dargelegt.

, ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.